Funktionelle Biologie

Die Ernährungs- und funktionelle Medizin strebt die Optimierung der Zell-, Gewebe- und Organfunktionen an. Sie ist für die Gesundheit der Patienten von entscheidender Bedeutung, sowohl für präventive, als auch für kurative Maßnahmen. SYNLAB hat ausgefeilte Ernährungsanalysen entwickelt, mit denen verschiedene Gesundheitszustände eingeschätzt werden können. Diese Tests sind das Fundament einer prädiktiven, präventiven und personenbezogenen Medizin, deren Ziel die optimale Gesundheit des Patienten ist. Das Labor SYNLAB Heppignies in der Nähe von Charleroi ist ein Exzellenzzentrum innerhalb der Gruppe SYNLAB und hat sich auf die Durchführung und Interpretierung von Ernährungs- und funktionellen Analysen spezialisiert.

Leirtungsfähige Instrumente

Die Ergebnisse von ernährungsmedizinischen und funktionellen Analysen bieten eine grafische Darstellung der untersuchten Parameter und eine Interpretierung der biologischen Ergebnisse. Unsere Techniker setzen die neuen Analysen ein und bestätigen die Ergebnisse auf technischer Ebene unter der Aufsicht erfahrender Biologen, die sie medizinisch bestätigen. Zur Interpretation der komplexen Ergebnisse steht den Ärzten weiterhin eine wissenschaftliche Unterstützung zur Verfügung. Ein wissenschaftlicher Ausschuss führt im Hinblick auf neueste Veröffentlichungen und klinische Ernährungsstudien ständig neues Wissen ein, um das Leben der Patienten zu verbessern.

Allein ein Arzt ist dazu befähigt, die Informationen im Zusammenhang mit den nachfolgenden Untersuchungen detailliert zu interpretieren.

Herz-Kreislauferkrankungen sind eine Priorität des öffentlichen Gesundheitswesens: trotz der Fortschritte in der medizinischen Betreuung sind kardiovaskuläre Erkrankungen in Belgien und in anderen Industrieländern nach wie vor die häufigste Todesursache.

Übergewicht und Fettleibigkeit sind die großen Herausforderungen des öffentlichen Gesundheitswesens. Fettleibigkeit agiert als Risikofaktor für zahlreiche schwere Krankheiten, wie beispielsweise kardiovaskuläre Erkrankungen und die Entwicklung verschiedener Krebserkrankungen.

„Pathologischer“ Stress beschränkt sich nicht auf ein Unwohlsein oder eine Einschränkung der Lebensqualität. Er gilt heute als bedeutender Risikofaktor für zahlreiche Krankheiten (kardiovaskuläre Erkrankungen, Stoffwechselstörungen oder Immunkrankheiten).

Gedächtnisstörungen gehören zu den kognitiven Störungen, die häufig auftreten und mit steigendem Alter zunehmen.

Die Depression ist aufgrund ihrer Prävalenz in allen Altersgruppen eine wichtige Krankheit, die durch ihre Folgen aktivitätseinschränkend ist, ohne die damit einhergehende Selbstmordgefahr zu vergessen. Sie kann mit Antidepressiva und Psychotherapie effizient behandelt werden.

Die Fibromyalgie zeichnet sich durch eine verstärkte Wahrnehmung von lokalen oder diffusen Schmerzen aus, verbunden mit zahlreichen funktionellen Störungen wie anhaltende Erschöpfung, Angststörungen oder Stimmungsschwankungen, Anpassungsstörungen und Schlafstörungen.

Rund 15 % aller Paare im gebärfähigen Alter in Europa sind von Unfruchtbarkeit betroffen. Zahlreiche Faktoren sind an dieser Verringerung der Fruchtbarkeit beteiligt: das Alter, aber auch Umwelt- und Ernährungsfaktoren.

Die Empfehlungen zur Prävention und zur Optimierung des Gesundheitszustands sind ungeteilt: die Ausübung einer regelmäßigen, gemäßigten körperlichen Betätigung unterstützt die Gesundheit. Übertreibung kann sich negativ auswirken.

SYNLAB Belgium SC/SPRL | Avenue Alexander Fleming, 3 - 6220 Heppignies | Téléphone : (067) 89 54 32 | TVA: BE 0453 111 546

 

Credits

Wir möchten sichergehen, dass Sie Ihren Besuch auf unserer Webseite genießen und mit einer angenehmen Erfahrung verbinden. In diesem Zusammenhang legt diese Webseite sogenannte Cookies auf Ihrem Computer ab, um Informationen über Ihre Nutzung unserer Seite zu erfassen. Bitte klicken Sie auf „OK“, um der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite zuzustimmen. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Cookie-Politik, um zu erfahren, wie sie funktionieren.